Post SV Görlitz
Post SV Görlitz

Sportwoche Spree 2013 

 

Am 18.07.2013 war es soweit, die Sportwochen in Spree 2013 standen an. Kurz erklärt: Mehrere Sportarten werden vorgestellt und in sogenannten Schaukämpfen den Zuschauern präsentiert. Auch dieses Jahr wurden wir wieder eingeladen, um gegen eine Kreisauswahl zu bestehen. Die Überraschung war groß nach dem wir die Aufstellung der Kreisauswahl gesehen haben.

Der Aufsteiger (Landesliga) aus Krauschwitz stellte mit Iwuc, George und Krautz gleichmal 3 sehr starke Spieler auf. Dazu kamen noch mit Kölbel (Kodersdorf) und Voigt (Niesky) starke Spieler aus der 2. Bezirksliga. Spree selber stellte mit Liebig die Nummer 6.

Das versprach doch spannende Spiele zu geben.

Die Aufstellung von Post SV Görlitz lautete Schubert, Barthel, Rönisch, Hoffmann, Neumann und Reimann.

Rönisch/Hoffmann konnten schon für den ersten Paukenschlag sorgen und das Doppel 1 Iwuc/George klar mit 3:1 schlagen. Schubert/Barthel taten sich extrem schwer und konnten am Ende denkbar knapp gegen Krautz/Voigt gewinnen. Unser Doppel 3 (Neumann/Reimann) kam mit der Spielweise von Kölbel/Liebig absolut nicht klar.

2:1 nach den Doppeln für Post.

Barthel hatte sich gegen Iwuc viel vorgenommen und spielte teilweise überragendes Tischtennis. Leider konnte er beim Stand von 2:1 den Sack nicht zu machen und verlor dann doch noch im 5. Satz. Schubert verlor mit 1:3 gegen George. Durch zu viele Fehler konnte er nie zu seiner Form finden. Rönisch spielte dann gegen Kölbel seine ganze Routine aus und konnte sicher gewinnen. Krautz hatte einen Sahnetag erwischt und konnte mit einer überzeugenden Leistung gegen Hoffmann gewinnen. Im unteren Paarkreuz kamen dann 2 sichere Punkte von Neumann und Reimann.

5:4 lautete der knappe Zwischenstand für Post.

In der 2. Einzelrunde wollten wir schnell für klare Verhältnisse sorgen, doch leider hatte die Kreisauswahl etwas dagegen :-). Iwuc gewann klar gegen Schubert und Barthel konnte nur mit viel Kampf und Einsatzwillen gegen George gewinnen. Dann kam Krautz gegen Rönisch. Das Spiel der Spiele, auch wenn Krautz das Spiel gewann.....:-)......muß man sagen das beide ihr bestes Tischtennis boten.

Zwischenstand 6:6.

Hoffmann zeigte dann wie man auch gegen eine Noppe bestehen kann und konnte klar gegen Kölbel gewinnen. Neumann spielte gegen Voigt, gegen den er noch nie gewinnen konnte, einen unfassbaren sicheren Ball. Mit seinen Rückhandtopspins brachte er Voigt zur Verzweiflung. Er beschenkte sich mit seinem ersten Sieg und Post mit der 8:6 Führung. Reimann musste sich dann noch gegen Liebig beweisen. Auch wenn es von der Papierform einfach aussah, war es denkbar knapp in den Sätzen. Reimann brachte trotzdem sein Spiel durch und uns damit den 9:6 Erfolg.

Unabhängig vom Ergebnis wurde das Entscheidungdsdoppel gespielt. Bei Iwuc/George und Schubert/Barthel merkte man dennoch das keiner das Spiel verlieren wollte. Mit 3:1 ging auch dieses Spiel an die Postler.

Endstand somit 10:6 für uns.

Es war wie in jedem Jahr ein gelungenes Event und wir konnten den Abend mit Bier und Wurst ausklingen lassen. Wir freuen uns auf eine Einladung im nächsten Jahr und hoffen auch da wieder auf eine so tolle Atmosphäre und Spiele.

 

DANKE AN SPREE

Punktwertungsturniere der Mädchen und Jungen

 

Am Wochenende fanden in Pulsnitz bzw. bei Koweg die Punktwertungsturniere der jeweiligen Altersklassen statt. Für Post wurden Celine Krause, Jan Frommelt sowie Lena Rothardt (Hagenwerder) vom ostsächsischen Verband eingeladen. Das Turnier bei den Mädchen der AK 15 gewann Lena mit nur einer Niederlage, aber einem tollen Satzverhältnis. Celine kämpfte wie immer toll und konnte zwei Matches gewinnen. Damit erreichte sie einen tollen 6. Platz. Bei den Jungen dieser AK kam Jan äußerst schwer in die Gänge. Nach mäßigem Start (2:2 Spiele) wurde er immer besser und verlor kein Spiel mehr. Sogar den Favoriten T. Saring (Taubenheim) konnte er in einem tollen Spiel bezwingen. Somit konnten sich Lena und Jan für das sächsische PWT in Döbeln qualifizieren. Am Sonntag bei der AK 18 traten dann noch einmal Lena und Jan an. Lena verlor wiederum nur ein Spiel. Leider reichte das diesmal „nur“ zum zweiten Platz, da Landesligaspielerin S. Richter (Gelenau) ungeschlagen blieb. Lena erreichte auch hier das sächsische PWT. Jan trat bei den Jungen an. Hier hingen die Trauben für ihn erwartungsgemäß sehr hoch. Mit 3:5 Spielen belegte er am Ende einen 5.Platz. Allen drei Kindern möchte ich an dieser Stelle für ihre gezeigten Leistungen gratulieren - weiter so. Lena und Jan wünsche ich viel Glück für „Döbeln“ im März.

A. Frommelt

Kreismeisterschaften Nachwuchs 2012

 

In Herwigsdorf fanden die Kreismeisterschaften 2012 des Nachwuchses statt. Vom Post SV konnte ich jedoch nur wenige Kinder begeistern, an diesem Saisonhöhepunkt teilzunehmen. Am Samstag hatten wir daher nur 2 Kinder am Start, die sich im Turnier recht wacker schlugen. Bei den Mädchen zeigte Celine Krause beim „Jeder gegen Jeden-Turnier“ der insgesamt 7 Mädchen gute Spiele und mußte sich am Ende nur den Mädels aus Neusalza-Spremberg geschlagen geben. Aber auch hier gelang ihr mancher Satzgewinn. Im Doppel gewann Celine mit K. Bode aus Hagenwerder die Bronzemedaille. Bei den Jungen spielte Jan Frommelt eine sehr gute Rolle. Er kam ohne Probleme in die KO-Runde wobei er nur im wohl schönsten Spiel des Turniers seinem Doppelpartner Ludwig Masula im 5.Satz mit 13:11 unterlegen war. In den nächsten 2 Runden bezwang er T. Brosch (Johnsdorf) und M. Zilinski (Weißwasser) jeweils mit 3:0 und stand somit im Finale. Hier entwickelte sich gegen B. Hoffmann (Weißwasser) ein dramatisches und äußerst hochklassiges Match. Leider verlor Jan die ersten beiden Sätze recht unglücklich mit 18:16 bzw. 11:9. Im dritten Satz hatte sein Gegner dann aufgrund der ersten zwei Sätze ein deutliches Übergewicht und brachte das Spiel sicher nach Hause. Im Doppel gewann Jan mit seinem starken Partner aus Weißwasser den Titel ohne Satzverlust. Am Sonntag startete dann Max Zimmermann bei den Schülern B. Max konnte sich dabei ebenfalls für die KO-Runde qualifizieren, wo er sich dann einem der Favoriten J. Heidrich (Johnsdorf) beugen mußte. Am Nachmittag bei der Jugend hatten wir nur Jan Frommelt am Start. Jan konnte sich wiederrum in die KO Runde spielen wobei er erneut denkbar knapp in 5 Sätzen L. Masula unterlegen war. Im Achtelfinale schlug Jan in einem ganz starken Spiel R. Gelke aus Weißwasser mit 3:1. Im Halbfinale stand er dann S. Jung (Weißwasser) gegenüber. Nach einer 2:0 Führung sah es schon nach einer Sensation aus. Leider waren bei Jan dann nach einem langen Wochenende die Körner zu Ende und der Weißwasseraner konnte das Spiel noch drehen und mit 3:2 für sich entscheiden. Im Doppel konnte Jan dann mit L. Masula noch eine Bronzemedaille erringen. Insgesamt muß man sagen, daß alle drei Starter großartig gekämpft und gespielt haben. Vor allem Jan war froh, neben dem Punktspielalltag bei den Herren mal wieder „ordentliches“ Tischtennis spielen zu können. Wie eingangs gesagt, gelang es mir im Vorfeld nicht mehr Kinder für diese Meisterschaften zu gewinnen. Der Lerneffekt bei solchen Veranstaltungen ist riesig und kann durch kein Training ersetzt werden. Vielleicht sollte man bei allen Eltern und Kindern diesen Aspekt einmal überdenken.

Ergebnisse:

17.10.2019

St. Krauschwitz 3 - Post 4 8:6

Post 6 - Auf. Kodersdorf 3 7:7

 

19.10.2019

Vikt. Räckelwitz - Post 2 8:8

Ankündigungen:

24.10.2019 19.30 Uhr

Post 4 - SV Koweg Görlitz

 

26.10.2019 18.00 Uhr

SV Horken Kittlitz - Post 2

 

27.10.2019 10.00 Uhr

TTC Elbe DD - Post

 

28.10.2019 19.00 Uhr

SV Horken Kittlitz 4 - Post 6

 

28.10.2019 19.30 Uhr

Post 5 - SV Energie Görlitz

Sponsoren:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tino Barthel