Post SV Görlitz
Post SV Görlitz

Aufstellung:

 

1. Manuel Neumann

2. Joachim Kahl

3. Silvio Reimann

4. Thomas Briesen

5. Marek Malek

6. Günter Friedrich

7. Bernd Schubert

8. Jürgen Hilbert

9. Patrick Ueberschär

Herbstmeister

Was für eine erste Halbserie. Als Aufsteiger aus der Kreisliga belegt die 3. Mannschaft in der Bezirksklasse den ersten Platz - Herbstmeister.

Bereits der 1. Spieltag begann mit einem Paukenschlag, denn man besiegte in einem überragenden Punktspiel den Absteiger aus der 2. Bezirksliga, die Mannschaft aus Boxberg, relativ sicher mit 10:5. Ernüchterung trat dann gleich am 2. Spieltag ein, als man in Kittlitz mit einer klaren 11:4 Niederlage aus der Halle geschickt wurde und man glaubte auf dem Boden der Tatsachen angekommen zu sein.
Doch trotz zum Teil komplizierter personeller Situationen, wie im Spiel gegen die 4. Mannschaft aus Bautzen, bei der man ohne die Nummer 1, 3, 4 und 5 auskommen musste, kämpfte jeder der eingesetzten Spieler um jeden Sieg und konnte so zum Teil nicht erwartete Punkte einfahren.
Weiter ging es gegen den Berzdorfer SV mit einem hart erkämpften Unentschieden. Hut ab dabei vor Günter, der sich trotz großer gesundheitlicher Probleme an die Platte stellte.
Dann folgte das einzige Spiel, in dem man nahezu in Bestbesetzung antrat und Cunewalde mit einem klaren 14:1 nach Hause schickte.
Der Wahnsinn dann wieder im Spiel gegen Neusalza-Spremberg. Hier traten wir ohne Nummer 2, 3, 4 und 5 an und gewannen ebenfalls mit einem unglaublichen 14:1 gegen den in Bestbesetzung antretenden Gegner.
Dann erlebten wir wieder eine durchwachsene Partie in Herwigsdorf. Wir waren zwar auch nicht in Bestbesetzung dort, aber Herwigsdorf musste mit 2 Ersatzspielern ran und wir hatten uns demzufolge etwas ausgerechnet. Aber es lief nicht wie gewollt und so rannten wir ständig einem Rückstand hinterher. Nach einem Zwischenstand von 3:8 erwachten wir noch einmal und kamen bis auf 7:8 heran, um dann unglücklich im 5. Satz des Entscheidungsdoppels zu verlieren. 2. Saisonniederlage.
Dem relativ schwachen Spiel folgte dann wieder eine Riesenleistung gegen die 3. aus Weißenberg. Mit gleich drei gewonnenen Doppeln ging es super los und auch in den Einzeln konnten alle Spieler mindestens einmal punkten, so dass am Ende ein überraschend klarer 11:4-Erfolg stand.
Dann folgte das oben schon erwähnte Spiel gegen die 4. Mannschaft aus Bautzen, die mit voller Kapelle bei uns antrat. Nachdem wir zwei Doppel verloren hatten, sahen wir unsere Chancen schon schwinden. Gegen das überragende obere Paarkreuz der Bautzener konnten wir ebenfalls nichts ausrichten – 0:4. Klasse dann aber, was unser mittleres und unteres Paarkreuz an diesem Tag leistete – 8 Spiele – 8 Siege und somit ein knapper 9:6 Erfolg für uns. Erwähnenswert dabei die Siege von Jürgen und Marek gegen die starke Nummer 3 der Bautzener, was sicher entscheidend zu unserem Sieg beigetragen hat.

Im letzten Spiel ging es dann gegen die 2. aus Hagenwerder. Auch hier mussten wir personell wieder jonglieren. Silvio konnte aus Zeitgründen nur Doppel spielen. Dafür kam Karoly im Einzel zum Einsatz. Und trotz großer Mühen insbesondere in den ersten beiden Doppeln, die jeweils nur mit 3:2 gewonnen werden konnten, lief anschließend das Punktekarrussell und man siegte ungefährdet mit 13:2.
Und so kommt es, dass wir punktgleich (13:5) mit Herwigsdorf aufgrund der besseren Spieldifferenz den 1. Platz belegen.
Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Ersatzspieler Frank und Karoly
Jetzt hoffen wir, dass wir durch einige wenige Umstellungen etwas mehr personelle Stabilität in der Rückrunde erreichen und auf diesem Niveau weiterspielen können. Wer weiß, was wir dann noch schaffen…
Ich wünsche allen Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Wir sehen uns in 2019!


Silvio R.

Ergebnisse:

05.05.2019

TTC Elbe DD - Post 9:3

Ankündigungen:

26.05.2019 10.00 Uhr

Rangliste 2 Herren

Sponsoren:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tino Barthel