Post SV Görlitz
Post SV Görlitz

Aufstellung:

 

1. Jantsch

2. Gramsch

3. Hilbert

4. Frommelt

5. Freund

6. Gössel

7. Donix

8. Frommelt

Saisonabschluß

 

 

Gelungener Saisonabschluß

 

Am Wochenende standen für unsere 4. Mannschaft die letzten zwei Punktspiele 

der Saison an. Zuerst mußten wir am Freitag beim Tabellenletzten in Weißenberg 

antreten. Hier war ein Sieg Pflicht um die fehlenden Punkte zum Klassenerhalt 

einzufahren. Am Ende sprang dabei ein deutliches 13:2 heraus. Hierbei muß aber 

auch gesagt werden, daß es dabei auch enge Spiele gab. Diese konnten wir diesmal jedoch alle für uns entscheiden. Alle 5 Satzspiele gingen an uns. Lediglich Jan unterlag in einem sehr guten Spiel seinem Dauerrivalen Till Panitz. Außerdem ging das dritte Doppel Gössel/Frommelt J. verloren. Für uns spielten Jantsch, Hilbert, Freund, Donix, Frommelt J., Gössel (Doppel) und ich. Im letzten Spiel hatten wir dann am Samstag den Spitzenreiter aus Berzdorf zu Gast. In diesem Spiel ging es um nichts mehr, außer die Niederlage in Grenzen zu halten. Dies gelang leider nur Gerald Jantsch. Nach seinem umkämpften Auftaktsieg gegen Lowaschi, demontierte er den Spitzenspieler der Gäste T. Frieser regelrecht. P. Donix konnte im unteren PK ein Einzel gewinnen. Mehr war gegen diese recht ausgeglichene Mannschaft an diesem Tag nicht drin. Für uns spieltenJantsch, Hilbert, Freund, Gössel, Donix, Frommelt J. und ich (Doppel). 

 

Als Saisonfazit möchte ich folgendes sagen: Nach einem schwachen Saisonstart 

kam die Mannschaft erst in der zweiten Halbserie richtig auf Touren und zeigte 

ihr wares Spielvermögen. Entscheidende Faktoren waren dabei das P. Donix und 

J. Hilbert in der Mannschaft zum Einsatz kamen. Pat verlor im unteren PK lediglich 

ein Einzel und auch Jürgen kam nach einer kurzen “Eingewöhnung“ zu sehr guten

Leistungen, welche unserer Mannschaft sehr geholfen haben. Außerdem konnten 

wir durch stabile Doppelbesetzungen, die Voraussetzung für erfolgreiche Endergebnisse schaffen. G. Jantsch/J. Hilbert verloren genauso wie Donix/Frommelt A. nur jeweils eine Begegnung. M. Gramsch und Jan spielten sehr gute Spiele gegen die Spitzendoppel der jeweiligen Mannschaften. Leider fehlte bei den äußerst knappen Niederlagen manchmal das Glück oder auch die Cleverness. Das lernt man aber nur in Wettkämpfen. Alles in allem hat es mir Spass gemacht in dieser Mannschaft zu spielen und ich freue mich auf die nächste Saison.

 

Andreas Frommelt

 

 

SV Dauban 68 - Post SV Görlitz 4 9:6

 

Knappe Niederlage


Am Wochenende hatte unsere 4. Mannschaft in Dauban anzutreten. Leider mußten wir auf Gerald Jantsch verzichten, der arbeitsmäßig verhindert war. Somit war uns allen klar, daß es schwer sein würde, den Hinspielerfolg zu wiederholen. In den Doppeln sah es trotz Umstellung erneut sehr gut aus. Hilbert/Frommelt A. gewannen ebenso wie Donix/Gössel mit 3:1. Leider unterlagen Gramsch/Frommelt J. erneut dem Spitzendoppel des Gegners denkbar knapp mit 11:9 in den Sätzen 4 und 5. Den beiden wünschte ich echt mal ein wenig Glück um ihre tollen Leistungen mal zu belohnen. Im oberen PK war an diesem Tag nichts zu holen für uns. Trotz manchem knappen Satzes gelang es nur M. Gramsch einmal in den 5. Satz zu kommen. Alle anderen Spiele gingen 3:0 verloren. Im mittleren PK konnte ich ein Spiel hauchdünn mit 15:13 im 5. Satz gewinnen. R. Gössel spielte stark verlor aber beide Spiele mit 3:2, wobei  im letzten Spiel leider eine 8:4 Führung nicht zum Sieg reichte. Im unteren PK gewann P. Donix 2 Spiele und Jan 1 Spiel. Am Ende fehlte irgendwo ein Spiel um ins Entscheidungsdoppel zu kommen. Insgesamt war es jedoch ein gutes Match in dem jeder von uns seine beste Leistung gegeben hat.


A. Frommelt

Post SV Görlitz 4 - TSV Herwigsdorf 1891 11:4

 

Wieder ein Sieg


Am Samstag hatte unsere 4. den Tabellendritten aus Herwigsdorf zu Gast. Hier war aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen. Wir kassierten dort eine recht unglückliche Niederlage. Diesmal jedoch lief alles wie am Schnürchen und alle konnten ihr Leistungsvermögen abrufen. Erneut konnten die Doppel Jantsch/Hilbert und Donix/Frommelt A. punkten. Gramsch/Frommelt J. mußten sich dem Spitzen-doppel der Gäste denkbar knapp mit 13:11 im 5. Satz geschlagen geben. In den Einzeln ließen wir nichts mehr anbrennen. G. Jantsch, J. Hilbert, P. Donix sowie meine Wenigkeit errangen jeweils 2 Siege. S. Freund gelang ein Punktgewinn. Lediglich M. Gramsch ging trotz großem Kampf leider leer aus. Das interessierte am Ende jedoch Keinen -angesichts des klaren 11:4. Alles in allem ein gelungener Wettkampf.

 


A. Frommelt

Post SV Görlitz 4 - ZSG Jonsdorf 12:3

 

Endlich Erfolg !!!


Am Samstag hatte unsere 4. Mannschaft die ZSG Jonsdorf zu Gast. Es bestand wiedereinmal die Chance, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Diesmal konnten wir die gebotene Möglichkeit in vollem Umfang nutzen, zumal die Gäste auch mit Ersatz anreisten. Zu Beginn gelangen erneut zwei Doppelsiege. Jantsch/Hilbert sowie Donix/Frommelt A. konnten ihre Spiele sicher nach Hause bringen. Lediglich Gramsch/Frommelt J. mußten sich nach gutem Spiel dem Spitzendoppel der Gäste beugen. Großen Anteil daran hatte der an diesemTag hervorragend aufgelegte Spfrd. Lindner, dem es auch allein vorbehalten blieb, die einzigen Einzelpunkte für Jonsdorf zu gewinnen. Im oberen PK gewann er sowohl gegen M. Gramsch wie auch gegen G. Jantsch. Alle anderen Einzel gingen mehr oder weniger sicher an uns. J. Hilbert, S. Freund, P. Donix sowie A. Frommelt blieben ungeschlagen. Damit stand am Ende ein 12:3 Sieg zu Buche. Am kommenden Wochenende empfangen wir dann Herwigsdorf und auch da sollte es möglich sein zu punkten.


A. Frommelt

SV Koweg Görlitz 2 - Post SV Görlitz 4 10:5

 

Peinliche Niederlage


Am Sonntag hatte unsere 4. Mannschaft beim Tabellenvorletzten Koweg Görlitz 2 anzutreten. Mit einem Sieg hätten wir uns aus dem Abstiegskampf verabschieden können. Leider kam alles ganz anders.Die zuletzt schwachen Doppel konnten sich zu Beginn ordentlich in Szene setzen. Jantsch/Hilbert gewannen sicher mit 3:1. Gramsch/J. Frommelt schlugen das Spitzendoppel des Gastgebers überraschend deutlich ebenfalls mit 3:1. Der Verlauf des 3. Doppels hingegen ließ nichts gutes erahnen. Gössel/Freund begannen einigermaßen stark, ließen sich dann aber immer mehr den Schneid abkaufen und verloren die Partie noch mit 2:3. In der 1. Einzelrunde gewann G. Jantsch sein Einzel mit 3:1. M. Gramsch verlor gegen den starken Spitzenspieler mit 3:2. Auch die folgenden Einzel mit Freund, Hilbert und Jan gingen 3:2 verloren.In der 2. Einzelrunde konnten dann nur noch G. Jantsch und M. Gramsch punkten. Somit stand am Ende eine völlig verdiente Niederlage von 10:5 zu Buche. Besonders entsetzt war ich als Zuschauer (konnte wegen starker Grippe nicht spielen) darüber, daß es unseren erfahrenen Spielern wiederum nicht gelang, ihre guten Trainingsleistungen im Punktspiel zu zeigen. Auch die Einstellung fand ich an einigen Stellen nicht in Ordnung. Bei Jan müssen wir wohl noch Geduld haben,bis er sein Können stabil in Punkte umsetzen kann. Hier gilt es vor allem im taktischen Bereich jede Menge Erfahrungen zu sammeln. Als Fazit dieses „schwarzen“ Sonntags muß man sagen, daß uns langsam aber sicherdie jahrelangen Versäumnisse in der Nachwuchsarbeit auf die Füße fallen. Um dies zu korrigieren bedarf es wiederrum etlicher Jahre wie das Beispiel Jan zeigt.


Andreas Frommelt

Post SV Görlitz 4 - SV F. Uhsmannsdorf 5:10

 

Trotz deutlicher Steigerung verloren


Am Wochenende hatte unsere 4. Mannschaft den Tabellenzweiten aus Uhsmannsdorf zu Gast. Gegen diesen Gegner kamen wir in der Hinrunde am deutlichsten unter die Räder. Somit war also viel zu verbessern. Bei den Doppeln konnte zum Auftakt leider nur eines gewonnen werden. Jantsch / Hilbert gewannen nach gutem Spiel mit 3:2. Freund / Gössel sowie Gramsch / J.Frommelt zogen mit jeweils 1:3 den Kürzeren. Die erste Einzelrunde lief mit 1:5 gegen uns. Lediglich S. Freund konnte einen Punkt holen. Die zweite Einzelrunde verlief dann etwas besser. G. Jantsch sowie die Frommelts konnten jeweils ein Match für sich entscheiden. Somit stand am Ende eine 10:5 Niederlage zu Buche in der alle ihr Bestes gegeben haben. Leider war unser Gegner einen Tick besser. Jetzt ist drei Wochen Punktspielpause, in der nur Jan bei den ostsächsischen Punktwertungsturnieren des Nachwuchses an die Platte muß, viel Erfolg dabei. Nach der Pause müssen wir dann zum Tabellenvorletzten Koweg Görlitz 2. Hier kommt es darauf an, dem Klassenerhalt ein großes Stück näher zu kommen.


A.Frommelt

SV Energie Görlitz - Post SV Görlitz 4 9:7

 

Im Derby erneut knapp gescheitert


Am Wochenende war unsere 4. Mannschaft bei Energie Görlitz zu Gast. In Bestbesetzung antretend, wollten wir diesmal den Bock endlich einmal umstoßen und Punkte holen. Leider wurde dieses Vorhaben schon in den drei Doppeln zunichte gemacht. Alle drei Paarungen waren den Energiedoppeln deutlich unterlegen. In den Einzeln sah es dann wieder besser aus,und die Mannschaft konnte sich auf ein 8:7 herankämpfen. Dabei machten G. Jantsch und P. Donix je zwei Punkte, S. Freund, J. Frommelt sowie A. Frommelt jeweils einen Punkt. Lediglich M. Gramsch, welcher gegen Ebersbach noch überragend zwei Punkte holte, ging diesmal leer aus. Im Entscheidungsdoppel traten dann G. Jantsch und A. Frommelt gegen die Paarung Schwarzbach/Saling an. Dabei sahen wir nach zwei starken Sätzen schon wie die klaren Sieger aus. In den folgenden Sätzen waren wir leider nicht clever genug, das Spiel nach Hause zu bringen. Alle drei Sätze gingen mit 9:11 verloren, wobei speziell im fünften Satz zur eigenen Unfähigkeit noch eine gehörige Portion Pech hinzukam. So ist das halt in unserer Sportart. Generell muß man leider sagen, daß uns die Doppel um den Sieg gebracht haben. Aus meiner Sicht ist es eben auch ein Nachteil, durch ständig wechselnde Besetzungen die Doppel immer wieder umstellen zu müssen.


A.Frommelt

Post SV Görlitz 4 - ESV Lok Ebersbach 10:5

 

Gelungener Start in die Rückrunde


Im ersten Spiel des neuen Jahres hatte unsere 4. Mannschaft den ESV Lok Ebersbach zu Gast. Wir hatten uns viel vorgenommen und konnten dies auch zu großen Teilen umsetzten. Bereits die Doppel begannen sehr vielversprechend. Gramsch/Donix gewannen gegen das Spitzendoppel der Gäste überraschend klar mit 3:0 und auch Jantsch/Frommelt A. konnten ihr Doppel mit 3:1 gewinnen. Nur das dritte Doppel Gössel/Freund unterlagen knapp mit 2:3. In den anschließenden Einzeln konnte dann ein verdienter 10:5 Sieg herausgespielt werden. Als bester Spieler erwies sich dabei M. Gramsch. Erstmals im oberen PK spielend gewann er seine beiden Spiele mit hervorragenden und sehr konzentrierten Leistungen - Glückwunsch dazu. Aber auch S. Freund im mittleren PK und P. Donix im unteren PK konnten jeweils zwei Einzelsiege feiern. Den Sieg komplett machten G. Jantsch und A. Frommelt mit jeweils einem Einzelsieg. Einzig R. Gössel konnte an diesem Tag leider keinen Punkt beisteuern. Am Ende stand eine geschlossene Mannschaftsleistung, welche mit einem Sprung in der Tabelle auf Platz 6 belohnt wurde. So kann es gerne weitergehen. Am nächsten Samstag steht dann das Ortsderby bei Energie Görlitz auf dem Plan. Hier haben wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen.


Andreas Frommelt

Post SV Görlitz 4 - Weißenberg/Gröditz 4 15:0

 

Gelungener Jahresabschluss

 

Zum letzten Punktspiel des Jahres empfing unsere 4. Mannschaft den Tabellenletzten aus Weißenberg. Hierbei war selbstverständlich ein klarer Sieg Pflicht. Dieses Ziel wurde auch in eindrucksvoller Art und Weise erfüllt. Nur ein einziges Spiel ging über 5 Sätze. M. Gramsch und J. Frommelt konnten sich dabei knapp gegen das Spitzendoppel der Gäste durchsetzen. Die anderen beiden Doppel waren ihren Gegnern hoch überlegen und gewannen sicher ihre Begegnungen. Auch in den Einzeln zeigte sich diese Überlegenheit recht deutlich, wobei ich anmerken möchte, daß die Gäste auch ersatzgeschwächt angetreten sind.Somit konnten G. Jantsch, M. Gramsch, R. Gössel, P. Donix sowie die beiden Frommelt´s einen ungefährdeten 15:0 Sieg einfahren. Nach der 1. Halbserie hat unsere Mannschaft nun 6 Punkte auf ihrem Konto und damit 2 Punkte Abstand auf einen Abstiegsplatz. Aufgrund der erzielten Ergebnisse wird es auch zu Umstellungen innerhalb der Mannschaft kommen, sowie auch eine kleine Verstärkung ist auch noch eingeplant. Ziel in der Rückrunde muß es dabei sein, den Nichtabstieg so schnell wie möglich klar zu machen. Dazu wünsche ich allen Spielern ein gutes Händchen und etwas mehr Glück als in der Hinrunde. 


A.Frommelt

Post SV Görlitz 4 - SV Dauban 68 10:5

 

Heimsieg gegen Dauban


Nach einiger Zeit möchte ich mich wieder mal zu einem Spiel meiner 4. Mannschaft äußern. Nach den zum Teil recht unglücklichen Niederlagen der letzten Zeit (besonders in Herwigsdorf) hatte ich einfach keine Lust dazu. In Herwigsdorf gewannen wir die ersten beiden Doppel und verloren die nächsten drei Spiele im fünften Satz jeweils mit zwei Bällen Unterschied. Mit etwas Glück hätte man an diesem Punkt schon 5:0 in Führung gehen können. Dann wäre am Ende mit Sicherheit auch ein oder sogar zwei wichtige Punkte drin gewesen. Da kann man schon etwas frustriert sein. Im Heimspiel gegen Dauban 68 zeigte unsere Mannschaft endlich ihr wares Gesicht. Wir konnten abermals zwei Doppel gewinnen. Jantsch/Frommelt A. gewannen ebenso sicher wie Freund/Gössel ihre Partie. Nur Gramsch/Frommelt J. unterlagen ihren Gegnern. Aber hier konnte man sehen, daß die beiden immer besser harmonieren. Somit konnten wir mit einem Vorsprung in die Einzel gehen. Hierbei zeigten G. Jantsch, S. Freund und Jan Frommelt ihre ganze Klasse. Sie gewannen ihre Spiele souverän und sorgten damit für eine Vorentscheidung. Besonders für Jan haben sich alle sehr gefreut, da es seine ersten Einzelsiege waren, weiter so. Hart aber erfolgreich mußten R. Gössel und M. Gramsch kämpfen um im mittleren PK jeweils einen Sieg zu erringen. Einzig mir gelang kein Einzelsieg, obwohl die Sätze wieder sehr knapp verliefen. Ich hoffe, daß nach meiner OP am Rücken auch die Probleme in meinem rechten Arm geringer werden und auch ich wieder für unsere Mannschaft Punkte holen kann.


A.Frommelt

Post SV Görlitz 4 - SV Koweg Görlitz 2 11:4

 

Endlich Punkte

 

Im Kampf um den Klassenerhalt konnte unsere 4. Mannschaft endlich die ersten Punkte einfahren. Am Samstag hatte man dabei SV Koweg Görlitz 2 zu Gast. Das Spiel begann bei den Doppeln recht gut. Jantsch/Frommelt gewannen ebenso wie Gössel/Freund ihre Partien gegen recht starke Gegner. Gramsch/Donix unterlagen dem Spitzendoppel in knappen Sätzen. In den anschließenden Einzeln konnten die Postler insgesamt ihre größere Erfahrung ausspielen. Lediglich A. Frommelt (2) und P. Donix (1) gaben noch Punkte an den Gast ab. Somit stand nach knapp drei Stunden ein letztlich ungefährdeter 11:4 Sieg zu Buche. Insgesamt bleibt dabei zu sagen, daß wir gut daran taten, diesen Gegner in keiner Sekunde zu unterschätzen. Nun gibt es aufgrund der Ferien und den Ostsachsenmeisterschaften des Nachwuchses am Wochenende eine größere Punktspielpause. Im November geht es dann zum nächsten wichtigen Spiel nach Johnsdorf.

 

Punkte: Jantsch, Gössel, Freund (je 2,5), Gramsch (2), Donix (1) und A.Frommelt (0,5)

SV F. Uhsmannsdorf - Post SV Görlitz 4 14:1

 

Deutliche Auswärtsklatsche

 

Am Samstag musste unsere 4. Mannschaft beim Vorjahresabsteiger aus der 2.Bezirksliga in Uhsmannsdorf antreten. Nachdem zwei Doppel im 5.Satz verloren gingen und das dritte Doppel ebenfalls unterlag, befand sich unsere Mannschaft schon auf der Verliererstraße. In den Einzeln zeigte sich dann deutlich die Überlegenheit der Gastgeber. Obwohl in der Folge alle unsere Spieler ihr Bestes gaben und aufopferungsvoll kämpften, gelang uns nur ein Einzelsieg. Den zu holen war mir vorbehalten. Ein bärenstarker Spfrd. Weiß brachte sich dabei selbst um den Sieg. Beim Stande von sage und schreibe 5:1 zeigte er Schwächen in der Auslegung der TT-Regeln, legte sich mit mir, dem Schiedsrichter und dem eigenen Malei an. So gab er mir die Gelegenheit das Spiel noch zu drehen. Bei etwas mehr Erfahrung und Cleverness seinerseits hätte ich wohl kaum eine Chance gehabt gegen diesen wirklich guten Spieler zu gewinnen. Am Samstag nun im Derby gegen Koweg Görlitz 2 geht es dann schon das erste Mal um alles, im Kampf um den Klassenerhalt. Ich hoffe, daß alle Spieler fit sind und das erste Spiel in der Saison gewinnen können.

 

A. Frommelt

Post SV Görlitz 4 - SV Energie Görlitz 7:9

 

Große Chance vertan

 

Im Derby hatte unsere 4. Mannschaft SV Energie Görlitz zu Gast. Dabei konnte das erste Mal M. Gramsch zum Einsatz kommen. Nach einer Umstellung in den Doppeln konnte die Paarung Jantsch/A. Frommelt einen deutlichen Sieg einfahren. Das Doppel Gramsch/J. Frommelt zeigte zwar ein recht gutes Spiel, aber unterlag am Ende dem Spitzendoppel der Gäste. Das Doppel Freund/Gössel unterlagen ebenfalls in 4 Sätzen. In den Einzeln zeigte sich die Mannschaft regel-recht zweigeteilt. Während Jantsch, Gramsch und Freund ihre Spielegewannen, konnten die anderen drei Spieler Gössel sowie 2x Frommelt keinen Einzelsieg erringen. Jan kam im unteren PK mit der antiquierten Spielweise seiner Gegner nicht zurecht. Hier muß er in der Zukunft wohl noch seine Erfahrungen machen. A. Frommelt verlor seine beiden Einzel nach jeweils 2:0 Führung völlig unerwartet noch 2:3. Auch Kapitän Gössel verlor seine Spiele trotz großem Kampf äußerst knapp. Somit mußte das letzte Doppel entscheiden. Hierbei konnten Jantsch/A. Frommelt sich leider nicht durchsetzen. Am Ende stand damit ein undankbares 7:9 auf dem Zettel und unsere Mannschaft ohne Punkte da. Im nächsten Spiel geht es dann zum Absteiger aus der 2.Bezirksliga Uhsmannsdorf, wo es wahrscheinlich auch sehr schwer sein wird zu punkten.

ESV Lok Ebersbach - Post SV Görlitz 4 12:3

 

Mißglückter Auftakt

 

Im ersten Spiel der neuen Saison musste unsere 4. Mannschaft wie im Vorjahr zur heimstarken Mannschaft aus Ebersbach. Wir hatten uns nach der Wackelsaison im letzten Jahr viel vorgenommen. Leider konnte dieses Vorhaben trotz großen Bemühens nicht umgesetzt werden. Dies hatte aus meiner Sicht drei wesentliche Gründe. Als erstes musste schon in diesem Auftaktspiel mit Ersatz gespielt werden. Obwohl dabei Cedric Preuß eine gute Leistung ablieferte, reichte es in dieser Klasse noch nicht zu einem Sieg. Jan Frommelt musste ins mittlere PK aufrücken. Auch er gab in seinen Spielen alles, aber gegen bärenstarke Gegner reichte es leider nicht zu einem Sieg. Vor allem gegen Heinzmann fehlte es ihm in den sehr engen Sätzen an etwas Glück und an der nötigen Kaltschnäuzigkeit. Aber beide Jungs werden das sehr schnell lernen. Zweitens müssen wir schnellstmöglich gute und starke Doppel finden. Dies ist in Ebersbach nicht gelungen. Drittens müssen die „Alten“ ihre besten Leistungen abrufen. Zu all dem gibt es schon am Samstag im Derby gegen den Stadtrivalen Energie Gelegenheit.

 

Die Punkte für Post 4. errangen S. Freund (1) und A. Frommelt (2)

Ergebnisse:

17.10.2019

St. Krauschwitz 3 - Post 4 8:6

Post 6 - Auf. Kodersdorf 3 7:7

 

19.10.2019

Vikt. Räckelwitz - Post 2 8:8

Ankündigungen:

24.10.2019 19.30 Uhr

Post 4 - SV Koweg Görlitz

 

26.10.2019 18.00 Uhr

SV Horken Kittlitz - Post 2

 

27.10.2019 10.00 Uhr

TTC Elbe DD - Post

 

28.10.2019 19.00 Uhr

SV Horken Kittlitz 4 - Post 6

 

28.10.2019 19.30 Uhr

Post 5 - SV Energie Görlitz

Sponsoren:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tino Barthel